Gutschein Weinbergstraße

8,00 

Preis pro Rebstock den wir für Euch pflanzen.
Ihr unterstützt mit dem Kauf / der Spende das Aufreben von ca 0,4 ha auf dem Flurstück 5 in Dobbrikow.
Ort: E 13.374643 | N 52.168216
Insgesamt werden 1800 Rebstöcke gepflanzt.
Geplanter Pflanzzeitpunkt ist Q2/2022
(abhängig von Genehmigung durch UNB/Landwirtschaftsamt des Landkreises)

1711 vorrätig

Artikelnummer: Projekt #9 - Aufreben Weinbergstraße Dobbrikow (Ort: E: 13.374643 N: 52.168216; 13030320 Dobbrikow Flur 006 Flurstück 5 ) Kategorie: Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

17morgen GbR als Verantwortlicher für das Aufreben der Fläche

Wir wollen den mutigen Schritt machen, einen Weinbaubetrieb in Brandenburg neu aufzubauen. Dieser befindet sich an historischer Stelle in Dobbrikow, ca 1 Stunde südlich von Berlin und 30min von Potsdam. Hier gab es vor 700 Jahren über lange Zeit hinweg Wein (Anbau für Kloster Zinna, Zisterzienser). Nach gut 150 Jahren Pause wird es Zeit, alte Traditionen wieder aufleben zu lassen! Im April haben wir bereits zwei kleine Flächen in Dobbrikow aufgerebt und dafür auch Rebrechte erhalten. Dazu kommt in 2021 eine weitere Fläche im Nachbarort Hennickendorf.

Wir sind: 

Tina Oldenburg und Hannes Lewerenz (Önologe*in), Gernot Kleinlein (Kelterei in Eventlocation Haus am Bauernsee)

Wo wird gepflanzt…und was?
Unsere vierte Fläche ist eine besonders interessante Fläche, da wir hier nahe am historischen Weinberg Dobbrikow sind. Die Adresse “Weinbergstraße Dobbrikow” ist schon eine Ansage. Ein kleiner Teil der ersten Freifläche von Dobbrikow kommend nach Wittbrietzen. Leichte Südhangneigung und relativ windgeschützt.

Danke an unsere Verpächter, das Landgut Hennickendorf!

Wir werden 1800 Rebstöcke pflanzen. Pflanzzeitpunkt wird im Frühjahr 2022 sein (abhängig von Genehmigung durch UNB/Landwirtschaftsamt des Landkreises).

Zu den Rebsorten…wir sammeln noch unsere Erfahrungen mit den im letzten Jahr gepflanzten Rebsorten. Die Entscheidung zu den Rebsorten für diese Fläche fällt im Herbst 2021.

Was bekommen die Unterstützer als Gegenleistung?

Erstmal ein ganz, ganz großes Dankeschön. Aber nicht nur das: Ihr unterstützt ein ökologisch wertvolles Projekt – und leistet damit einen Beitrag zum Natur- und Klimaschutz in der Region. Wir werden Naturwein herstellen – ein lebendiger Wein ohne Zusätze. Natürlich verzichten wir auf Pflanzenschutzmittel, da wir neu gezüchtete, besonders robuste Rebsorten anbauen werden. Wir legen wert auf eine natürliche Begrünung als Zuhause für Bienen und Nutzinsekten. Das war jetzt im ersten Jahr auf unserem Weingarten Dobbrikow schon eindrucksvoll zu beobachten. Und wir hinterlassen einen geringen CO2-Fußabdruck aufgrund kurzer Wege zwischen Kelterei in Dobbrikow und Anbau. Zusätzlich binden Weinreben als Dauerkultur sogar CO2. Gemeinsam schützen wir also Klima und Natur.

Warum brauchen wir Unterstützung?

Weinbau ist langwierig. Bis die erste Flasche Wein in den Verkauf kommt, wird es 4-5 Jahre dauern. Bis dahin: Arbeit, Arbeit, Arbeit. Um das zu ermöglichen, brauchen wir Unterstützer. Mit dem Kauf von Rebstöcken könnt ihr uns eine Starthilfe geben – und werdet damit Teil eines einmaligen Projekts in der Region.

Dürfen wir uns die Rebstöcke aussuchen, die wir hier kaufen?

Nein. Denn die Rebstöcke existieren im Moment noch nicht. Ihr unterstützt mit dem Kauf unseren Start – wie Paten. Erst durch euch können die Rebstöcke gepflanzt und kultiviert werden.

Haltet ihr uns auf dem Laufenden, was aus dem Projekt wird?

Auf Instagram (Link) und Webseite (Link) berichten wir laufend über unser Projekt. Folgt uns gerne dort.

Pflanztag

wird noch festgelegt….

Alle Unterstützer werden per email informiert.

Können wir am Pflanztag mithelfen?

Wein ist sowohl in der Bewirtschaftung als auch im Genuss ein Element, das Menschen verbinden kann. In diesem Jahr ist leider alles etwas anders. Sollte es zum Pflanzzeitpunkt rechtlich möglich sein, seid ihr herzlich gerne willkommen uns beim Aufreben zu unterstützen. Es gibt dann selbstverständlich auch kulinarische Leckereien.

Mehr über 17morgen: www.17morgen.de

Baumgutschein Brandenburg Projekt Aufreben Rebstöcke in Dobbrikow

Hannes Lewerenz, Gernot Kleinlein und Tina Oldenburg

Content missing